Tel Aviv.
Hafuch Gadol und Warten im Mersand

Fünfzig Geschichten über Menschen in der pulsierenden Bauhaus-Stadt am Mittelmeer. Wer ein Smartphone besitzt, wer einen iPad gerne bedient, wird sich schnell an die Drehbewegungen gewöhnen, die zu diesem exklusiven Buch mit seinen Texten und Fotografien passen. Mal hoch, mal quer, mal Bild, mal Text. Gestaltet hat das Buch Kaspar Mühlemann, Weinfelden.

Erschienen im Verlag «edition clandestin», biel/bienne, Format: 18.2 x 12.8 cm, 224 Seiten, 40 Farbfotos, Preis: € 29.00 / CHF 36.00
ISBN 978-3-905297-42-3

› was andere zum buch meinen
Sleepers

fotos von naomi leshem. herausgegegeben und mit texten von michael guggenheimer und peter röllin.
sowie mit weiteren beiträgen von david albahari, ulla hahn, eshkol nevo, eran tsur, urs faes und ruven kuperman.

verlag benteli, zürich.

erschienen 2011 im hinblick auf die neuen ausstellungen von naomi leshem in new york, rapperswil und tel aviv.
Runways
Orte des Verlusts zwischen Leben und Tod

Fotos von Naomi Leshem. Texte Michael Guggenheimer und Peter Röllin, Verlag Benteli, Zürich

Naomi Leshem lebt und arbeitet in Tel Aviv. Seit 1996 Dozentin für Fotografie. Fotografien in privaten und öffentlichen Sammlungen in den USA, Europa und Israel. Ausstellungen in Israel, New York, Wien und im Juni 2009 erstmals in der Schweiz in der Galerie Sylva Denzler in Zürich (www.galerie-sylva-denzler.ch)

«Runways» handelt vom Verschwinden und Vergehen, von persönlichen Orten des Verlustes in Landschaften. Bilder von ambivalenter Schönheit, so nah zwischen Leben und Tod.

112 S., 52 Farbfotos, Format 27 x 24 cm
ISBN: 978-3-7165-1582-2

was andere dazu meinen:
› wochenzeitung WoZ, zürich, 2.7.2009
› tachles magazin, zürich, 29.5.2009
› frankfurter allgemeine zeitung, 17.9.2009
«babylon»
katharina sochor-schüpbach, papier- & objektkünstlerin

text michael guggenheimer, fotografie und gestaltung kurt sochor
erschienen februar 2009

die zürcher papier- und objektkünstlerin katharina sochor-schüpbach gestaltet aus alten telefonbüchern raumhohe objekttürme, halsschmuck sowie plastische bildobjekte. Mit glasplatten, wie sie in medizinischen labors benutzt werden sowie mit farbigem papier stellt sie farbig schillernde bildobjekte in ungewöhnlichen formaten her. der fotograf und grafische getalter kurt sochor hat ihre arbeiten in der galerie ursula huber in basel fotografiert und eine sorgfältig edierte publikation gestaltet, in der michael guggenheimer das werk der künstlerin beschreibt. die publikation, eine art ‘cahier d’artiste’, ist erhältlich bei der künstlerin an der bläsistrasse 20, 8049 zürich.

www.katharina-sochor.ch


«Görlitz: Schicht um Schicht;
Spuren einer Zukunft»
ist auch als Hörbuch auf
Kassetten erhältlich: in Zürich bei
SBS Medienverlag, 2005.
Sprecher: Charles Clerc.
10,5 Std. / Nummer CC 20337
görlitz – schicht um schicht
spuren einer zukunft


görlitz – zgorzelec. an der neisse gelegen und zweigeteilt. nach dem 2. weltkrieg wurde die an der lausitzer neisse gelegene stadt görlitz zweigeteilt. der auf der ostseite des flusses liegende stadtteil kam zu polen und erhielt den neuen namen zgorzelec. die frühere deutsche bevölkerung der 100 000 einwohner zählenden stadt hat die ostseite verlassen müssen, ukrainer und griechen siedelten sich hier an. görlitz lag während der ddr-zeit am rand. mit dem beitritt polens zur eu könnte sich die situation der von gotik, renaissance und gründerzeit geprägten stadt ändern. wie lebt es sich in einer zweigeteilten stadt, wo liegen die chancen und wo die probleme der Stadt?

auf die leipziger buchmesse 2005 hin ist die zweite auflage des buchs «görlitz. schicht um schicht. spuren einer zukunft» erschienen.

120 x 210 mm, gebundene ausgabe
296 seiten
preis: 24 euro
im lusatia verlag, bautzen
isbn 3-936758-19-30

› was andere zum buch meinen
www.goerlitz.de


«görlitz – schicht um schicht
spuren einer zukunft» in polnischer übersetzung



«görlitz. schicht um schicht. spuren einer zukunft» wurde vom literarischen übersetzer andrzej panta ins polnische übertragen. an verschiedenen veranstaltungen in solothurn, zürich, görlitz und bautzen sowie im rahmen einer sendung des mdr (leipzig) wurde das buch vorgestellt. an der leipziger buchmesse 2005 fand eine diskussion zum  buch im rahmen der veranstaltungsreihe «leipzig liest» statt.

Abb.: Seite 2/3 und 4/5 der Übersetzung
«SPREITENBACH – PRACHTSIEBEN»
ein porträt

in 26 textminiaturen und 17 bildern zeichnet michael guggenheimer die gemeinde spreitenbach und ihre schulen nach. die ortschaft, von der es früher geheissen hat, sie sei nicht anders als eine schlafgemeinde, ist heute ein interessanter ort, in dem es sich gut leben lässt. spreitenbach, die gemeinde mit einem der höchsten ausländeranteile der schweiz, ist ein spannender schmelztiegel; in den vier schulen sowie in den kindergärten wird seit jahren hervorragende integrationsarbeit geleistet, die nicht immer einfach auszuführen ist. entstanden ist der textband im auftrag der schulgemeinde im hinblick auf eine zweitägige konferenz der rund 160 lehrerinnen und lehrer von spreitenbach. «spreitenbach – prachtsieben» ist im juli 2006 erschienen.
zu beziehen bei der schulgemeinde spreitenbach. preis: sfr. 10.00

› was andere zum buch meinen
beauty and the book / 60 jahre «die schönsten schweizer bücher»

aus anlass des 60-jährigen jubiläums des wettbewerbs «die schönsten schweizer bücher» organisierte das bundesamt für kultur (bak) in der schweizerischen landesbibliothek in bern eine sonderausstellung, die den wettbewerb in all seinen facetten im historischen rückblick beleuchtet. dazu dienten die bücher, die im rahmen des wettbewerbs im laufe der 60 jahre ausgezeichnet worden sind und einen aufschlussreichen einblick in die sich ständig verändernden anforderungen sowohl an die ästhetik als auch an die technik bieten. die ausstellung und die dazu erschienene publikation legen offen, wie sich einerseits die 60-jährige entwicklung der buchgestaltung in der schweiz in den resultaten des wettbewerbs spiegelt und wie sich andererseits die qualitätsanforderungen des wettbewerbs auf die buchgestaltung in der schweiz ausgewirkt haben. zur ausstellungseröffnung erschien die dreisprachige publikation beauty and the book / 60 Jahre «die schönsten schweizer bücher». mit texten von mirjam fischer, roland früh, michael guggenheimer, robin kinross, françois rappo, gestaltung: julia born. michael guggenheimer zeichnet in seinem beitrag die geschichte des wettbewerbs sowie tendenzen der buchgestaltung in der schweiz seit seiner einführung.

das buch «beauty and the book» wurde im februar 2005 im rahmen des wettbewerbs «schönste schweizer bücher 2004» prämiert.

herausgegeben vom bundesamt für kultur im verlag niggli ag, sulgen, zürich
isbn 3-7212-0540-5

www.kultur-schweiz.admin.ch
«ein gewisses jüdisches etwas»

hundert personen zeigen, was aus ihrer sicht auch jüdisch sein könnte

katarina holländer und michael guggenheimer haben menschen aus der region zürich dazu aufgerufen, für eine eintages-ausstellung einen gegenstand ihrer wahl ins schweizerische landesmuseum zu bringen, mit dem sie etwas jüdisches verbinden. bedingung war, dass zu jedem gegenstand auch ein kurzer text mitgebracht werden sollte, in dem die beziehung zum objekt dargestellt wird. 104 personen sind diesem aufruf am ersten septembersonntag 2007 gefolgt. sie haben von der elektrischen zeituhr über den kieselstein bis zum siebenarmigen leuchter objekte und geschichten mitgebracht, die in einer von jonas schoder gestalteten und im dezember 2007 erschienenen dokumentation mit dem titel «ein gewisses jüdisches etwas» versammelt sind. jede person wurde vom fotografen roger wehrli mit ihrem gegenstand fotografiert, einige texte sind in französischer oder englischer sprache verfasst worden. geplant ist die herausgabe eines buchs zum thema mit weiteren hintergrundbeiträgen. in einer limitierten auflage erschienen bei ‹omanut›, vereinigung für die förderung jüdischer kunst in der schweiz, welche die veranstaltung als beitrag zum europäischen tag der jüdischen kultur organisiert hat.

104 seiten, herausgegeben von ‹omanut›, verein zur förderung jüdischer kunst in der schweiz (www.omanut.ch)
eine ähnliche publikation ist vom jüdischen museum münchen herausgegeben worden und kann im internet eingesehen werden unter
www.juedisches-museum-muenchen.de
geschenkte geschichten

«geschenkte geschichten» heisst die publikation, die michael guggenheimer, katarina holländer und raphael gross aus anlass des 20jährigen bestehens des jüdischen museums frankfurt am main herausgegeben haben. über 100 bild- und textbeiträge aus hessen: was menschen einfällt, wenn sie das wort 'jüdisch' hören.

erschienen im societätsverlag, frankfurt/m.

isbn 9 783797311450
der geschäftsbericht als pr-instrument

«
geschäftsberichte richtig gestalten – das praxisbuch». so lautet der titel einer publikation von valentin heisters und prof. olaf leu, erschienen im verlag der frankfurter allgemeinen zeitung. vertreter der deutschen bahn ag, der siemens ag sowie des altana konzerns äussern sich in dieser publikation ebenso wie texter und gestalter von geschäftsberichten von konzernen wie bmw. zur rolle des tätigkeitsberichts einer non-profit-organisation wird michael guggenheimer befragt, der während mehr als zehn jahren als leiter der abteilung kommunikation der schweizer kulturstiftung pro helvetia für den geschäftsbericht dieser institution verantwortlich zeichnete. «dem tätigkeitsbericht konnte – und kan immer noch – entnommen werden: wer sind die personen, die in der schweiz kulturell bedeutsam sind. und der bericht ist auch heute noch eine art gradmesser der relevanz».

geschäftsberichte richtig gestalten,
hg. von valentin heisters und olaf leu,
frankfurter allgemeine buch im f.a.z-institut,
2004
isbn 3-89981-007-4
forum unternehmenskommunikatrion (1)
«der geschäftsbericht»

valentin heisters, mehrfach ausgezeichneter designer und geschäftsführer des büros für unternehmenskommunikation in mainz, sowie olaf leu, professor an der fachhochschule mainz und renommierter fachexperte für fragen der visuellen kommunikation, haben gemeinsam mit dem buchverlag der frankfurter allgemeinen zeitung (faz) neun fachpersonen aus deutschland und der schweiz in die direktionsetage der landesbank rheinland-pfalz (lrp) eingeladen, um über die bedeutung des geschäftsbericht für unternehmen zu diskutieren. in einem ansprechend gestalteten magazin erläutern pr-leute der deutschen bahn ag, der siemens ag, der dyckerhoff ag, der firma altana sowie experten, die für bmw, ibm oder für das neue klee museum tätig sind, die herausragende bedeutung (und grenzen) des geschäftsberichs für unternehmen im rahmen deren öffentlichkeitsarbeit. geleitet wurde das ganztägige forum in mainz von michael guggenheimer. das erste heft einer neuen publikationsreihe zum thema unternehmenskommunikation kann bezogen werden bei:
forum unternehmenskommunikation c/o heisters & partner an der feldbergstrasse 23 in d 55118 mainz

www.forum-unternehmenskommunikation.de
corporate design –
zwischen anspruch und wirklichkeit


valentin heisters, initiator des forums für unternehmenskommunikation und geschäftsführer von heisters & partner in mainz, hat zum zweiten mal fachpersonen aus dem bereich der kommunikation zu einem ganztägigen gespräch geladen, in dessen zentrum das corporate design der unternehmen stand. ziel war es, den dialog zwischen gestaltern und unternehmensverantwortlichen zu stärken und im austausch mit forschung und wissenschaft neue erkenntnisse zu gewinnen. die themen lauteten:
· wie lässt sich ein corporate design glaubhaft mit der corporate identity eines unternehmens verbinden?
· welche langfristigen strategischen ziele kann ein corporate design integrieren und transportieren? welche mittel und medien stehen einer flexiblen steuerung zur verfügung?
· welche wechselwirkungen ergeben sich aus dem anspruch des unternehmens und dem anspruch des gestalters?
· wohin bewegt sich das verständnis von corporate design heute
· welchen wert stellt das corporate design als kultureller und sozialer faktor dar?

moderator der veranstaltung war, wie bereits ein jahr zuvor, der zürcher publizist michael guggenheimer. die resultate des forums in der publikation «corporate design – zwischen anspruch und wirklichkeit» erhältlich für 12 Euro bei:
mail@forum-unternehmenskommunikation.de
die schönsten schweizer bücher
die jahreskataloge 2003 – 2006


jedes jahr im frühling kommt eine vom bundesamt für kultur (bak) gewählte fachjury in bern zusammen, um aus gegen 400 neuerscheinungen jene bücher auszuwählen, die im rahmen eines nationalen wettbewerbs eine auszeichnung erhalten, weil sie gestalterisch besonders auffallen. gleichzeitig nominiert die jury eine grafisches atelier, eine druckerei oder buchbinderei für den höchsten preis im bereich der buchgestaltung, den die schweiz vergibt. es ist dies der jan-tschichold-preis, benannt nach dem berühmten tschechischen buchgestalter, der die letzten jahre seines lebens in der schweiz verbracht hatte. michael guggenheimer begleitet die fachjury als protokollant der diskussionen, um dann die jurytexte und die laudatio auf den jan-tschichold-preisträger zu texten. die würdigung der preisgekrönten publikationen sowie die vorstellung des jeweiligen preisträgers erscheinen jedes jahr im hinblick auf eine ausstellung im museum für gestaltung zürich und im mudac in lausanne in einem besonders sorgfältig gestalteten katalog beim bundesamt für kultur.

«die schönsten schweizer bücher 2003», erschienen im frühling 2004, «die schönsten schweizer bücher 2004», erschienen im frühling 2005, isbn 3-9522700-2-4, erhältlich im buchhandel
kultur in bewegung

in einem sachbuch beschreiben fachleute das projekt «kulturmobil» der schweizer kulturstiftung pro helvetia. was hat «kulturmobil» bewirkt? wie arbeitet die crew von «kulturmobil»? auf welchen kulturtheoretischen überlegungen stützen sie sich? was heisst soziokulturelle animation? die fotografien, mit denen die einzelnen kapitel eröffnet werden, hat michael guggenheimer auf seinen reisen in seinem wohnquartier in zürich sowie in antwerpen, frankfurt, kairo und london aufgenommen.

chronos verlag zürich
isbn 3-905314-06-1
› nach oben