aus der Sächsischen Zeitung (Dresden) vom 15. 5. 2013

«
Geschichten, Porträts, Empfehlungen, spezielle Einblicke. Michael Guggenheimers Buch ‹Tel Aviv. Hafuch Gadol und Warten im Mersand›
bietet nicht nur inhaltlich ein Höchstmass an Abwechslung. Das Werk fällt auch in seiner Gestaltung aus dem Rahmen,
denn es lädt zum Drehen und Wenden, zum Gucken, Vor- und Zurückblättern genau wie zum Festlesen ein».

› nach oben › zurück zur «bücher»-übersicht