Das Bein ohne Mann

Man kennt ihn als den ‹Clown mit der Seifenblase› oder als den Clown, der im Zirkuszelt Nilpferd Jubba mit einem Schmetterlingsnetz einfangen wollte. Clown Pic, der im Dezember dieses Jahres in Zürich im Theater am Hechtplatz auftreten wird, ist nicht nur Clown und Maler. Er schreibt auch. Gemeinsam mit Dante Andrea Franzetti hat er Geschichten geschrieben, entstanden ist das Buch «Das Bein ohne Mann» voller Hin- und Hergeschichten. So persönlich sind manche dieser Geschichten: Der Vater des Clowns, der die Familie vor manch schwerer Probe stellt, die beiden Brüder, der eine ein Chaplinspezialist, der andere ein passionierter Zeitungsausschnitte-Sammler. Und dazwischen so urkomische Geschichten wie diejenige vom Bein ohne Mann oder vom Erstickungstod eines Küchenchefs an einem Stück Schweinefilet! Dante Andrea Franzetti und Clown Pic haben sich per Email Geschichten zugeschickt, so wie Jahre zuvor Franz Hohler und Jürg Schubiger es per Fax getan haben. «Lieber Dante» oder «Lieber Pic», diese Anrede kommt stets im ersten Satz eines jeden Textes vor. Entstanden ist ein reizendes Buch voller Geschichten vom Fussball, von Auftritten zwischen Moskau und München, von Lieblingslektüren, vom Leben zweier liebenswürdiger Männer, die sich beim Schreiben wahrer und erfundener Geschichten vom eigenen Leben und vom Leben anderer näher gekommen sind.

Pic & Dante Andrea Franzetti: Das Bein ohne Mann
Lenos Verlag, ISBN 978 3 85787 412 3
› nach oben › zurück zur «favoriten» übersicht