6. februar, 20. februar, 5. märz, 9. april 2008
19., 26. november sowie 3. und 10. dezember 2008

treffpunkt buch: moderierte lesegruppen
in der kantonsbibliothek vadiana st.gallen
und in der st.galler freihandbibliothek

unter der leitung von qualifizierten literaturfachleuten treffen sich lesegruppen in der kantonsbibliothek vadiana und in der freihandbibliothek. an drei abenden setzen sich die teilnehmenden mit verschiedenen, von den moderatoren ausgewählten publikationen auseinander. der bogen spannt sich von aktuellen neuerscheinungen über weltliteratur bis hin zu sachbüchern. am vierten abend wird in einer öffentlich zugänglichen schlussveranstaltung das erarbeitete einem interessierten publikum vorgestellt. ziel der veranstaltungsreihe ist, den teilnehmenden einen vertieften zugang zur literatur zu vermitteln, den gemeinsamen austausch von leseerfahrungen zu fördern und mit dem präsentationsabend lektüreoptionen anzubieten. die beiden bibliotheken stellen die bücher in genügender anzahl zur verfügung. für die moderation konnten persönlichkeiten aus verschiedenen literatursparten und aus unterschiedlichen generationen gewonnen werden.

lesesaal der kantonsbibliothek vadiana
daten: 6. februar, 20. februar, 5. märz, 9. april (schlussveranstaltung); 20.00 – 22.00 uhr
19., 26. november sowie 3. und 10. dezember 2008;
20.00 – 22.00 uhr

moderation: michael guggenheimer, publizist und autor, zürich


sonntag, 1.april 2007, 19:00 Uhr
erinnerungen - fundstücke - rückblicke: buchpremiere und lesung anlässlich des 60. geburtstags von urs faes
urs faes stellt sein neues buch vor
theater rigiblick, germaniastraße 99, zürich

mit jürg beeler, silvio blatter, sibylle birrer, urs Bugmann, ingrid fichtner, klaus merz, liliane studer, christine tresch. musikalisches intermezzo mit mats scheidegger, gitarre.
moderation: michael guggenheimer; einführung: bettina spoerri
reservation unter 044 361 80 51 oder
info@theater-rigiblick.ch
weitere Infos: www.theater-rigiblick.ch


erfundenes und gefundenes:
neue und schöne bücher

im rahmen von fortbildungskursen für bibliothekarinnen und bibliothekare leitet michael guggenheimer im herbst jeweils zweimal eine halbtägige veranstaltung, in deren zentrum ein blick in die neuerscheinungen des zu ende gehenden jahres erfolgt.

es ist herbst und die bücher türmen sich in den buchhandlungen. die bunten verlagskataloge sind eingetroffen, der überblick fällt nicht leicht. es ist die zeit der lesungen, die hohe zeit der buchverkäufe. die verlagshäuser haben in frankfurt, leipzig, basel und genf ihre neuerscheinungen ausgestellt. die literaturpreise sind verteilt, die programme der literaturfestivals für das kommende jahr werden zusammengestellt. michael guggenheimer hat sich an den buchmessen und literaturfestivals umgehört. er stellt jene neuen bücher vor, die er bemerkenswert findet: belletristik aus der schweiz und aus anderen ländern sowie weitere bücher, die ihm wegen ihrer schönen gestaltung aufgefallen sind. (nächste Termine: 24. april, 8. mai und 9. oktober 2007


Über Bücher sprechen
oder: Wie man Bücher unter die Leute bringt

Dieser Kurs wird im Rahmen von Fortbildungskursen für Bibliothekarinnen und Bibliothekaren durchgeführt. Damit ein Buch seine Leserinnen findet, bedarf es der Vermittlung. Von der literarischen Agentin bis hin zur Zeitungsbesprechung reicht das Spektrum der Helferinnen und der flankierenden Massnahmen, damit das Buch einer Autorin oder eines Autors sein Lesepublikum findet. Was eine Rezension ausmacht, wie Bücher Lesenden näher gebracht werden (können), von Schreibenden, Literaturtagen, Lesungen, Buchmessen sowie von neuen Vertriebsformen und vom Geschäft mit dem gedruckten Wort handelt dieser Kurstag.

Wie man Bücher den Lesenden vorstellt und sie ihnen näher bringt. Was wollen Lesende wissen, damit sie sich für ein Buch entscheiden? Wie bringt man Inhalt, Form und Angaben zu Text und zur Autorin auf den Punkt? Wie wird in den Medien über literarische Neuerscheinungen berichtet?

Die Teilnehmenden werden gebeten, sich ein vor nicht allzu langer Zeit gelesenes Buch auszusuchen (und mitzubringen), das sie den Kolleginnen vorstellen könnten. Zudem sollten sie eine neue Erscheinung einer Schweizer Autorin/ eines Schweizer Autors gelesen haben. Dieses Werk wird jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.


Organisation von Literaturveranstaltungen
autoren und ihre bücher

Michael Guggenheimer organisiert im Auftrag kultureller Organisationen Lesungen und Diskussionsveranstaltungen mit Autorinnen und Autoren. Im Jahr 2003 für das Literaturfestival Basel die folgenden Themenschienen/ Module

Das Dorf als Handlungsort, neue Erzählungen vom Land
Klaus Merz / Theres Roth-Hunkeler / Silvio Blatter
Moderation: Michael Guggenheimer

Stadtwanderungen; die Stadt als Erzählkulisse
Wilhelm Genazino / Dieter Bachmann
Frankfurt /Basel, Moderation: Lukas Rüsch

In einer fremden Sprache schreiben.
Ausländische Autoren schreiben in deutscher Sprache
Dragica Rajcic / Catalin Dorian Florescu / Yusuf Yesilöz
Moderation: Bettina Spoerri

Osteuropäisch-schweizerische Verknüpfungen
Zsuzsanna Gahse / Rudolf Bussmann / Christina Viragh
Moderation: Martin Zingg

Auf der Suche nach der Herkunft
Melitta Breznik / Hans Georg Behr / Martin R. Dean
Moderation: Martin Zingg

Schreiben in der vierten Landessprache
Eva Riedi / Leo Tuor / Rut Plouda
Moderation: Chasper Pult

Wenn die Erinnerung verglüht
Erica Pedretti / Friederike Kretzen / Nani Simonis
Moderation: Anna Wegelin

Clowns in der Manege
Circus Roncalli Clown Pic als Autor/ und Raymond Naef, Autor von «Grock: Eine Wiederentdeckung des Clowns»
Moderation: Michael Guggenheimer
› nach oben