Monatsarchive: März 2012

Gepackte Koffer

Die beiden Koffer lagen unter ihren Betten. Zwei gepackte Koffer, in denen noch Platz für all das vorhanden war, das sie in letzter Minute einpacken würden. Eines Tages würden sie vielleicht fliehen müssen. Oder man würde sie abholen kommen. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

In der Limousine

Grossvater hatte ein ganz besonderes Auto, einen hellbraunen amerikanischen Ford mit mächtigem Kühlergrill in glänzendem Chrom. Wie stolz ich als Kind doch auf Grossvaters Auto war. Keiner in meiner Klasse, der in einem solchen Auto vorne neben dem Fahrer sitzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Im Nachtzug

„CityNightLine. Wagen 267, Bett Nr. 41 unten.“ steht auf seiner Fahrkarte. Es ist Sonntagabend. Um 18.26 Uhr ist er in Görlitz abgefahren. Kurz nach 21 Uhr wird er wieder in Dresden den Nachtzug nehmen. Es ist immer entweder Wagen 267 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Safe

Die kleine Frau starb mit fünfundsiebzig Jahren. Ihren Mann, einen Schweizer Manager, hatte sie in den 50er Jahren in Bolivien kennengelernt. Sie heirateten dort, ein Jahr später schon kehrte sie ihrer Heimat den Rücken, weil es sich seiner Ansicht nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Netzautor

Diese Sache mit den Geschichten. Der Ehrgeiz, jede Woche eine neue Geschichte zu schreiben. Dieser Zwang, der langsam unerträglich wurde. Woher sich die Ideen holen? Er hatte alle Methoden ausprobiert. Seine Tagebücher von früher. Die vermischten Meldungen in der Zeitung. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Reiseführer (2)

„Du kannst jederzeit bei mir wohnen. Und du kannst auch jemanden mitbringen.“ Mr. Dutton wusste, wie teuer Übernachtungen in der englischen Hauptstadt sind. Ich war in zweifacher Hinsicht über sein Angebot froh: Für einmal nicht in einem Hotelzimmer wohnen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tulpen uit Amsterdam

Dichter Nebel erdrückt das flache Land. Heute sind die Kirchtürme von Hillegom, Lisse, Sassenheim und Uithoorn wieder nicht zu sehen, nur eine Nebelwand, aus der die weissen und gelben Lichter der vorbeifahrenden Autos plötzlich auftauchen. Die Stille des anbrechenden Tages … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar